Newsfeed (RSS Feed abonnieren)

Sowohl die DSGVO als auch die ISO 27701 sehen vor, dass ein Unternehmen sich um die Rechte der betroffenen Personen zu kümmern hat. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit dem Thema “Bearbeitung von Betroffenenrechten“ und prüft, ob diese in den – ggf. bereits bestehenden – Prozess „Beschwerdemanagement“ integriert werden kann.

Artikel vom 7.01.2022 (www.dr-datenschutz.de)

Das Landgericht Krefeld hat in einem veröffentlichten Urteil die Grenze des Auskunftsrechts aufgezeigt.

Artikel vom 3.01.2022 (www.datenschutz-notizen.de)

Das von der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) eingeräumte Recht ein Auskunftsersuchen (Art. 15 DSGVO) zu stellen, wird regelmäßig von Betroffenen genutzt. Unternehmen stellt dies vor verschiedenste Herausforderungen, nicht zuletzt deshalb, da die Beantwortung solcher Anträge zum Teil mit erheblichen Zeit- und damit auch Kostenaufwänden einhergeht. In Anbetracht dessen stellt sich für Unternehmen die Frage, ob denn tatsächlich jedes Auskunftsersuchen beantwortet werden muss.

Artikel vom 10.11.2021 (www.datenschutz-notizen.de)

Bundesarbeitsgericht: Erteilung einer „Datenkopie“ nach Art. 15 Abs. 3 DSGVO

Artikel vom 27.04.2021 (juris.bundesarbeitsgericht.de)