GNU Emacs

Der GNU Emacs ist eine faszinierende Software. Er ist mehr als nur ein Texteditor; er ist eine mit Hilfe eines eigenen Lisp-Dia­lekts programmierbare Ar­beits­um­ge­bung. Um 1996 habe ich angefangen, den Emacs als Editor für das Text­satz­system LaTeX zu verwenden. Seitdem ich im Jahr 2005 dann den Emacs Org-mode entdeckt hatte, verwalte ich auch meine Notizen, Auf­ga­ben und Ter­mine im Emacs. Ich verstehe ihn als Framework, in dem sich praktisch alles realisieren lässt, was in Plain Text darstellbar ist. Für mich ist der Emacs Hobby und „Geheimwaffe“ bei der Arbeit zugleich.